Berichte

Joel Ott vom FSV Basadingen zählte zu den Siegern

(art) Joel Ott holte sich den Titel als bester kantonaler Nachwuchsgewehrschütze Kategorie A in Kreuzlingen.

 

62 Jugendliche kämpften am Samstag, 9. September 2017, in Kreuzlingen in vier Kategorien um den Titel des besten kantonalen Nachwuchsgewehr- und Pistolenschützen. Das Finale des 13. Raiffeisencups bot hochstehenden Schiesssport. Insgesamt waren Mitte Juni nicht weniger als 390 Jungschützen und -schützinnen zur ersten Qualifikationsrunde angetreten. Bei leicht regnerischen Frühherbstwetter begaben sich die Finalteilnehmer am Samstag hoch hinauf zur Schiessanlage Fohrenhölzli, um die Besten der Besten im Rahmen des diesjährigen Raiffeisencups zu küren. Zu ihnen gehörte Joel Ott von den FSV Basadingen, der in der Kategorie A (Standardgewehr, Jahrgänge 1996 bis 2006) mit 97 Punkten siegte. Im hinteren Teil der Kategorie Stgw 90 klassierte sich Rocco Capuano.

Über 1'400 Schützen am Scheibenerneuerungsschiessen 2017 in Basadingen

(klu) Das Scheibenerneuerungsschiessen des Freiwilligen Schiessvereins Basadingen war ein voller Erfolg. Über 1'400 Schützinnen und Schützen aus 114 verschiedenen Vereinen nahmen an den letzten beiden Wochenenden am Schützenfest in Basadingen teil. Dank der ausgezeichneten Organisation verlief während der sechs Schiesstage alles reibungslos und unfallfrei.


Das Organisationskomitee des Scheibenerneuerungsschiessens um OK- und Vereinspräsident Jörg Breitler sowie die rund 60 Helfer und Vereinsmitglieder des Freiwilligen Schiessvereins Basadingen hatten in Bezug auf die Teilnehmerzahl mit so einigem gerechnet. Bereits im Vorfeld des Schützenfestes liessen die Anmeldungen für die sechs Schiesstage auf eine hohe Beteiligung schliessen. Doch die 1'406 klassierten Schützinnen und Schützen aus 114 verschiedenen Vereinen übertrafen am Schluss selbst die kühnsten Erwartungen. Dank der ausgezeichneten und bewährten Organisation verlief der Betrieb im Schiessstand "Chliis Vorderholz" sowie der Festwirtschaft stets reibungslos und vor allem unfallfrei. So durften die Verantwortlichen von den schiessenden wie auch den geladenen Gästen viele positive Rückmeldungen über die hervorragende Infrastruktur, die gastfreundliche Bedienung sowie den festlich hergerichteten Schiessplatz entgegennehmen.


Der im Vorfeld des Schützenfestes vom OK getroffene Entscheid, dass sich die interessierten Schützenvereine mit ihrem Wunschtermin anmelden konnten und ihnen dann eine bestimmte Schiesszeit und Scheibe zugeteilt wurde, zahlte sich vollends aus. An keinem der Schiesstage kam es dadurch zu grösseren Wartezeiten bei der Standblattausgabe oder im Schiessstand. Mit 380 Schiessenden wurde am Samstag des ersten Wochenendes die höchste Besucherzahl registriert. Die entspannte Atmosphäre auf dem Schiessplatz Basadingen schien sich bei vielen Besuchern auch positiv auf die erzielten Resultate auszuwirken. Im sogenannten Vereinsstich, der von jedem Schützen für seine Sektion absolviert wurde, durften über 75 Prozent wahlweise die Kranzkarte oder die Naturalgabe entgegennehmen. Mit Ralph Rimensberger von der Schützengesellschaft Bürglen und Theo Lutz von der Feldschützengesellschaft Thayngen blieben zwei Schützen nur gerade einen Zähler unter dem Maximum von 100 Punkten. Weitere 33 Schützen erreichten immer noch sehr gute 98 oder 97 Treffer. In der Vereinskonkurrenz dominierte der in der Kategorie 1 klassierte Appenzeller Schützenverein Eggerstanden mit einem Durchschnitt bei 12 Pflichtresultaten von hervorragenden 96.191 Punkten. Dahinter folgen mit 95.674 Punkten als erstklassierte Sektion der Kategorie 2 die Schützengesellschaft Sulgen sowie mit 95.221 Punkten als Zweiter der Kategorie 1 die Schützengesellschaft Bettwiesen. Nicht weniger als 82 Vereine stellten mindestens die Anzahl an Pflichtschützen oder mehr, wobei nebst dem FSV Basadingen die Schützen Eschlikon, der SV Ossingen sowie die Rhyschützen Wagenhausen die grössten Beteiligungszahlen aufwiesen.


Für den Grossteil der anwesenden Schützinnen und Schützen stand aber nicht das Spitzenresultat im Vordergrund, sondern vielmehr die Teilnahme für ihre Sektion und das persönliche Erfolgserlebnis sowie das gemütliche Beisammensein mit den Vereinskollegen in der Festwirtschaft. So manch ein Schütze investierte seinen erzielten Bargewinn aus dem Auszahlungsstich denn gleich auch wieder in Speis und Trank. Davon konnten sich auch die Gäste des Behördenschiessens, bei dem sich jeweils eine Gruppe der Politischen Gemeinden Basadingen-Schlattingen, der Bürgergemeinde Basadingen sowie der Stadtgemeinde Diessenhofen im Schiessstand versuchte, ein Bild machen. Beim anschliessenden Umtrunk im schön hergerichteten Festzelt durften sie die tolle Stimmung unter den Schützen hautnah miterleben. Auch die rund dreissig geladenen Gäste anlässlich des Apéros für die Gönner, Sponsoren und Inserenten konnten sich am letzten Schiesstag vom sportlichen Schiessbetrieb sowie der Gastfreundschaft der Basadinger Schützen überzeugen. Beim abschliessenden Dank für ihre wertvolle Unterstützung unterstrich der OK-Präsidenten dann auch nochmals deren Bedeutung für das erfolgreiche Gelingen eines solchen Grossanlasses für die Schützenfamilie und die Einwohner der nahen Umgebung.

Ranglistenauszug Scheibenerneuerungsschiessen 2017 des FSV Basadingen:
Vereinskonkurrenz: 1. SV Eggerstanden (Kat. 1), 96.191; 2. SG Sulgen (Kat. 2), 95.674; 3. SG Bettwiesen (Kat. 1), 95.221; 4. SG Mauren-Berg (Kat. 1), 94.770; 5. FSG Thayngen (Kat. 1), 94.576; 6. MSV Truttikon (Kat. 2), 94.452; 7. SG Fischingen (Kat. 2), 93.916; 8. SG Bürglen (Kat. 1), 93.535; 9. SG Leimbach TG (Kat. 2), 93.534; 10. SV Wigoltingen (Kat. 2), 93.466; weitere regionale Resultate: 12. SG Eschenz (Kat. 3), 93.297; 24. SG Raperswilen (Kat. 2), 92.302; 25. SV Hüttwilen-Nussbaumen (Kat. 1), 92.251; 26. SSG Salenstein (Kat. 3), 92.145; 29. SG Herdern-Lanzenneunforn (Kat. 2), 92.074; 47. Rhyschützen Wagenausen (Kat. 3), 90.836; 49. SV Müllheim (Kat. 3), 90.810; 50. SG Schlattingen (Kat. 2), 90.800; 57. SV Homburg (Kat. 2), 89.650; 60. SV Schlatt TG (Kat. 4), 89.483; 65. SG Ermatingen (Kat. 3), 89.125; 66. FSV Basadingen (Kat. 2), 88.695; 71. SV Ramsen (Kat. 4), 87.933; 73. MS Salenstein (Kat. 3), 86.695; 74. FS Mammern (Kat. 2), 86.150; 79. SG Pfyn (Kat. 3), 83.125; 80. SG Berlingen (Kat. 4), 81.553.

Vereinsstich: 1. Rimensberger Ralph, SG Bürglen, 99; 2. Lutz Theo, FSG Thayngen, 99; 3. Kamm Christoph, SG Leimbach TG, 98; weitere regionale Resultate: 9. Spuhler Beatrix, SG Herdern-Lanzenneunforn, 98; 20. Frei Gebhard, SG Herdern-Lanzenneunforn, 97; 30. Seligmann Mario, SG Eschenz, 97; 58. Mosberger Hubert, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 96; 70. Aeberhard David, SV Schlatt TG, 95; 80. Gremlich Kurt, SG Raperswilen, 95; 85. Lorenzato Bruno, SSG Salenstein, 95; 89. Manser Franz, SV Homburg, 95; 92. Knüsel Rolf, SG Schlattingen, 95; 105. Schmid Lukas, Rhyschützen Wagenausen, 95; 114. Lang Hansjörg, FS Mammern, 95; 116. Ott Hansueli, SG Pfyn, 95; 127. Bieri Hansjörg, SG Raperswilen, 94; 137. Holenstein Beda, SG Eschenz, 94; 139. Mohr Andy, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 94; 140. Egloff Daniel, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 94; 141. Windler Bruno, SG Schlattingen, 94; 154. Ott Joel, FSV Basadingen, 94; 199. Grob Konrad, SG Schlattingen, 93; 200. Herzog Meinrad, SV Müllheim, 93; 202. Vetterli Ruedi, Rhyschützen Wagenausen, 93; 208. Hegglin Alois, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 93; 211. Meile Christian, SV Homburg, 93; 212. Kressebuch Paul, SG Eschenz, 93; 214. Akeret Walter, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 93; 225. Obrecht Ernst, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 93; 231. Beer Manfred, SG Schlattingen, 93; 234. Scheuber Roger, SG Raperswilen, 93; 236. Stäheli Alfred, Rhyschützen Wagenausen, 93; 242. Siegenthaler Rene, SV Homburg, 93; 243. Fröhlich Stefan, SSG Salenstein, 93; 258. Isler Reto, SG Pfyn, 92; 280. Herzog Paul, SV Müllheim, 92; 283. Bläuer Andrea, SG Raperswilen, 92; 289. Iseli Werner, MS Salenstein, 92; 298. Bürgi Jakob, FSV Basadingen, 92; 302. Marti Walter, SG Herdern-Lanzenneunforn, 92; 305. Eymann Ueli, SSG Salenstein, 92; 318. Gredig Beat, SG Schlattingen, 92; 328. Wattinger René, FS Mammern, 92; 348. Hagmann Roger, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 91; 349. Fröhlich Walter, SSG Salenstein, 91; 350. Jlg Karl, SSG Salenstein, 91; 351. Monhart Konrad, SV Schlatt TG, 91; 352. Hartmann Willi, SG Raperswilen, 91; 355. Marolf Walter, SG Pfyn, 91; 363. Buchenhorner Erwin, SG Raperswilen, 91; 382. Zanella-Umbricht Astrid, SG Eschenz, 91; 394. Roth Urs, SG Ermatingen, 91; 399. Kressebuch Roland, SV Homburg, 91; 417. Lenz - Möckli Andrea, SV Schlatt TG, 91; 420. Mathys Peter, FSV Basadingen, 91; 429. Weber René, SG Ermatingen, 90; 431. Zahnd Rudolf, SV Ramsen, 90; 432. Umbricht Beat, SG Eschenz, 90; 434. Bussinger Martin, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 90; 437. Vetterli Marcel, Rhyschützen Wagenausen, 90; 443. Fröhlich Roland, SG Raperswilen, 90; 447. Fietz Andreas, SG Raperswilen, 90; 458. Bösch Andreas, SG Herdern-Lanzenneunforn, 90; 462. Röder Andreas, FSV Basadingen, 90; 466. Herzog Marcel, SG Raperswilen, 90; 471. Ullmann Eugen, SG Eschenz, 90; 473. Tschanen Christian, SV Müllheim, 90; 478. Kornmaier Beat, SSG Salenstein, 90; 480. Häsler Peter, Rhyschützen Wagenausen, 90; 486. Häni Franz, SG Herdern-Lanzenneunforn, 90; 495. Rütimann Jürg, FSV Basadingen, 90; 502. Vetterli Ueli, SV Homburg, 90; 503. Meili Karin, SG Herdern-Lanzenneunforn, 90; 511. Dähler Hermann, SSG Salenstein, 90; 513. Breitler Mario, FSV Basadingen, 90; 519. Goldinger Mathias, SG Herdern-Lanzenneunforn, 90.

Auszahlungsstich: 1. Wiederkehr Werner, Schützen Wilen - Rickenbach, 386; 2. Müller Ernst, SSG Frauenfeld, 384; 3. Manser Christian, SV Eggerstanden, 384; weitere regionale Resultate: 27. Fröhlich Stefan, SSG Salenstein, 373; 29. Beer Manfred, SG Schlattingen, 373; 35. Ott Joel, FSV Basadingen, 372; 48. Spuhler Beatrix, SG Herdern-Lanzenneunforn, 368; 55. Fröhlich Roland, SG Raperswilen, 367; 66. Lorenzato Bruno, SSG Salenstein, 366; 67. Egloff Daniel, SV Hüttwilen-Nussbaumen, 366; 69. Frei Gebhard, SG Herdern-Lanzenneunforn, 366; 83. Lang Hansjörg, FS Mammern, 364; 98. Regenscheit Beat, SG Herdern-Lanzenneunforn, 363; 107. Stäheli Peter, SG Raperswilen, 362; 109. Gredig Beat, SG Schlattingen, 362; 115. Buchenhorner Erwin, SG Raperswilen, 361; 116. von Lienen Lukas, SV Ramsen, 361; 123. Scheuber Roger, SG Raperswilen, 361; 127. Arnold Peter, SV Homburg, 360.

 

Die vollständigen Ranglisten finden Sie unter 'SCHÜTZENFEST' - 'Ranglisten'

Zeitungsbericht im "Bote vom Untersee und Rhein" (19.05.2017)

SES2017_Bote_2017-05-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

Scheibenerneuerungsschiessen - Basadinger Schützen feiern an zwei Wochenenden

(klu) An den kommenden zwei Wochenenden vom 5.-7. und 12.-14. Mai 2017 feiert der Freiwillige Schiessverein Basadingen sein Scheibenerneuerungsschiessen. Bereits haben sich 83 Vereine mit über 1'300 Schützinnen und Schützen für den Anlass angemeldet. In der während des Schützenfestes geöffneten Festwirtschaft sind nicht nur die Teilnehmer, sondern auch die Bevölkerung der Umgebung Basadingen herzlich willkommen.


Im Herbst 2015 tätigte der Freiwillige Schiessverein Basadingen eine bedeutende Investition in seine Schiessanlage. Dank beträchtlichen Eigenleistungen sowie der finanziellen Unterstützung der Politischen Gemeinde Basadingen-Schlattingen und der Stadtgemeinde Diessenhofen konnte damals eine neue Trefferanzeige installiert und in Betrieb genommen werden. Die neuen Scheiben sowie die dazugehörigen elektronischen Geräte vom Typ SIUS SA9004 wurde im vergangenen Jahr nun ausgiebig von den Vereinsmitgliedern getestet. Über die Wintermonate wurde dann zusätzlich noch ein Umbau im Schützenhaus an die Hand genommen, der einen aufwertenden Raumgewinn mit sich brachte. Somit ist der Schiessstand Basadingen nun wieder auf dem neusten Stand der Technik und sowohl für die Zukunft wie auch das bevorstehende Scheibenerneuerungsschiessen bestens gerüstet. An den kommenden beiden Wochenenden vom 5.–7. und 12.–14. Mai empfängt der FSV Basadingen jeweils von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag eine beträchtliche Anzahl von Schützensektionen aus dem Kanton Thurgau, Schaffhausen und Zürich. Bereits haben sich 83 Vereine mit über 1'300 Schützinnen und Schützen für den Anlass angemeldet. Damit die Teilnehmer wie auch die Bevölkerung der Umgebung Basadingen gemeinsam mit den Basadinger Schützen dieses erfreuliche Ereignis gebührend feiern können, ist während den Schiesstagen selbstverständlich auch eine Festwirtschaft in Betrieb, in der den Gästen auch im kulinarischen Bereich einiges geboten wird.

Schiesszeiten Scheibenerneuerungsschiessen 2017 in Basadingen:
Freitag, 5. Mai 2017, 13.00–19.30 Uhr. Samstag, 6. Mai 2017, 08.00–12.00 und 13.00–19.30 Uhr. Sonntag, 7. Mai 2017, 08.00–12.00 Uhr. – Freitag, 12. Mai 2017, 13.00–19.30 Uhr. Samstag, 13. Mai 2017, 08.00–12.00 und 13.00–19.30 Uhr. Sonntag, 14. Mai 2017, 08.00–12.00 Uhr.

GV 2017 - Scheibenerneuerungsschiessen als Saisonhöhepunkt

(klu) Die diesjährige Generalversammlung des Freiwilligen Schiessvereins Basadingen bot den Vereinsmitgliedern nebst den statutarischen Geschäften und dem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr viele interessante Informationen zur bevorstehenden Schiesssaison. Diese steht für die Basadinger Schützen ganz im Zeichen des eigenen Scheibenerneuerungsschiessens im Mai diesen Jahres.


Die grosse Anzahl anwesender Vereinsmitglieder anlässlich der diesjährigen Generalversammlung des Freiwilligen Schiessvereins Basadingen zeugte vom ungebrochenen Interesse am eigenen Vereinsgeschehen. Diesen Punkt strich denn auch Vereinspräsident Jörg Breitler in seinem gewohnt umfangreichen Jahresrückblick heraus. Sei es die grosse und geschlossene Beteiligung an den diversen Schützenfesten, die hohe Teilnehmerzahl am Feldschiessen oder der überaus gut besuchte Jungschützenkurs, dies alles seien Fakten, um die so manch ein anderer Schützenverein den FSV Basadingen beneide. Aber auch auf sportlicher Ebene fanden diverse Highlights Erwähnung im präsidialen Jahresbericht. So habe das Vereinsjahr 2016 mit dem Festsieg durch Johann Keller am Berchtoldschiessen in Thundorf mit einem wahren Paukenschlag begonnen. Weiter konnten die Basadinger Schützen dank Urs Bölsterli auch den Sieger beim Feldschiessen auf dem Schiessplatz Kaltenbach stellen und mit Joel Ott qualifizierte sich ein lokaler Jungschütz sogar für den Festsiegerausstich beim Appenzeller Kantonalschützenfest. Beide letztgenannten Schützen schafften im vergangenen Herbst auch die Qualifikation für den gesamtschweizerischen Final des Feldstichs. Und zum Saisonabschluss durfte sich Urs Bölsterli erstmals als Gewinner der Jahresmeisterschaft 2016 feiern lassen.


Im Rahmen der weiteren statutarischen Traktanden gaben einige Neuerungen Anlass zu angeregten Diskussionen. Die in den letzten Jahren massiv gestiegenen Lizenzkosten nehmen mittlerweile mehr als die Hälfte des Mitgliederbeitrages in Anspruch. Deshalb wurde von der Versammlung nach einigem Hin und Her beschlossen, bei gleichbleibendem Jahresbeitrag den Vereinsmitgliedern die Kosten für die Lizenz neu separat in Rechnung zu stellen. Vom Schweizerischen Schützenverband wurde auf die neue Schiesssaison hin eine Reglementsänderung betreffend der Kategorieneinteilungen sowie der Kranzlimiten beschlossen. Wurden bis anhin das Sturmgewehr 57/03, das Sturmgewehr 90 sowie der Karabiner in derselben Kategorie zusammengefasst, so wird neu das Sturmgewehr 57/03 auf Grund der wesentlich höheren Anpassungsmöglichkeiten bei einer um 2 Punkte höheren Kranzlimite alleine gewertet. Für die verbleibenden Ordonnanzwaffen (Stgw 57/02, Stgw 90, Kar) wurde eine neue Kategorie gebildet und die empfohlene Kranzlimite um einen Punkt gesenkt. In wie weit diese reglementarische Anpassung auch Auswirkungen auf die interne Vereinsmeisterschaft haben wird, soll im Vorstand weiterverfolgt werden. Unter dem Traktandum Mutationen durfte die Versammlung mit Caroline Waldvogel und Andreas Pfund erfreulicherweise auch zwei neue Mitglieder in den Verein aufnehmen. Eine willkommene Aufstockung des Mitgliederbestandes, steht doch in der ersten Mai-Hälfte diesen Jahres mit dem Scheibenerneuerungsschiessen in Basadingen, bei dem die neue elektronische Trefferanzeige eingeweiht wird, ein grosser Anlass bevor. Bereits haben sich über 900 Schützen für dieses Schützenfest angemeldet und die Vorbereitungen dazu sind schon weit fortgeschritten. Unter anderem wurde im Schiessstand eine räumliche Optimierung realisiert, sodass den Festbesuchern im Schützenhaus mehr Platz zur Verfügung stehen wird. Wie gewohnt soll es den teilnehmenden Schützenvereinen in der Festwirtschaft auch im kulinarischen Bereich an nichts fehlen. Somit dürfen sich also nicht nur die Vereinsmitglieder das FSV Basadingen, sondern auch alle befreundeten Schützenvereine auf eine spannende Schiesssaison in Basadingen freuen.

Jahresprogramm 2017 des FSV Basadingen (Auszug)
Obligatorische Bundesübungen (Stand Basadingen): 19. Mai, 16. Juni, 11. und 25. August. – Scheibenerneuerungsschiessen Basadingen: 5./6./7./12./13./14. Mai (weitere Infos unter www.fsv-basadingen.ch/schützenfest). – Feldschiessen (Stand Schlatt): 2./9./10./11. Juni. – Verbandsschiessen (Müllheim): 16./24./25. Juni. – Berner Kantonalschützenfest: 29. Juni–1. Juli. – Endschiessen (Stand Basadingen): 1. Oktober.

Weitere Berichte siehe 'ARCHIV' - 'Berichte'

Anschrift: FSV Basadingen, Trottenacker 1, 8254 Basadingen

Email: kontakt@fsv-basadingen.ch

Copyright: FSV Basadingen, 2014

Newsletter: Um sich für den Newsletter des FSV Basadingen anzumelden, nutzen sie bitte folgenden Button